Wäre eine „Inception“ – wie sie im gleichnamigen Film dargestellt wird – eine arglistige Täuschung im Sinne des § 123 Abs. 1 Alt. 1 BGB?

(Wer den Film nicht kennt: z.B. hier gibt es eine kurze Inhaltsangabe)

Werbeanzeigen